Social Entrepeneurship

Werte und Positionen:

Wir sind der Meinung, dass Unternehmen Teil der Bürgergesellschaft vor Ort sind und daher eine Verantwortung für die Bürgergesellschaft haben.

Deshalb kooperieren wir mit der Freiwilligenagentur Geesthacht und beteiligen uns an der Förderung freiwilligen Engagements in Geesthacht.

Die ehrenamtliche Tätigkeit von Mitarbeitern außerhalb des Unternehmens stärkt den Unternehmensstandort Geesthacht, denn Mitarbeiter, die sich nach Feierabend ehrenamtlich engagieren, wohnen i.d.R. in Geesthacht und identifizieren sich in stärkerem Masse mit dem Standort. Sie sind daher auch weniger abwanderungswillig und haben einen größeren Anreiz im Unternehmen zu verbleiben.

Projekte/Aktionen:

Wir streben in Kooperation mit der Freiwilligenagentur Geesthacht im OberstadtTreff an,  Mitarbeiter in Unternehmen vor Ort über ehrenamtliche Engagementmöglichkeiten zu informieren (z.B. auf Betriebsversammlungen o.ä.)und diese ggf. auch in kostenlosen Teambuildingmaßnahmen kennen zu lernen.

Insbesondere sollen  Mitarbeiter, die absehbar aus dem Erwerbsprozess ausscheiden,  Informationen und Beratung über ehrenamtliche Engagement-möglichkeiten in den Betrieben erhalten.

Demografische Entwicklung

Werte und Positionen:

  1. Die Auswirkungen des demografischen Wandels auf Unternehmen und Gesellschaft sind gravierend.

Die bisherigen Planungen für ein Stadtentwicklungskonzept(ISEK)   thematisieren diese Problematik bisher nicht oder nur unzureichend.

Wir appellieren an die Stadt Geesthacht eine ressortübergreifende Diskussion zu den Folgen des demografischen Wandels für Geesthacht anzustoßen und in einem systematischen Beteiligungsprozess gemeinsam mit allen gesellschaftlichen Akteuren Strategien zur Bewältigung der Auswirkungen des demografischen Wandels im Rahmen eines künftigen Stadtentwicklungskonzeptes zu entwickeln. Ggf. sind die Planungsaufträge für ISEK zu erweitern.

  1. Der demografische Wandel wird zu einem Wettbewerb um Arbeitsplätze zwischen den Regionen führen. Es geht uns darum, dass Geesthacht für Arbeitskräfte attraktiv bleibt und das Erfahrungswissen Älterer für das unternehmerische und gesellschaftliche Umfeld zur Verfügung steht und nicht abwandert.

Wir setzen uns dafür ein:

– die Gründerszene durch Schulungen interessierter Gründer zu stärken

– den Ausbildungsstandort Geesthacht durch eine Verzahnung  von Schulen und Unternehmen zu stärken, d.h. einen Dialog Schule & Wirtschaft zu etablieren

– Angebote für ein „Duales Studium“ in Geesthacht zu schaffen

– an den Planungen zur Nutzung des Geländes der alten Teppichfabrik beteiligt zu werden

– citynahen Wohnraum, überdachte Haltestellen mit Bänken und mehr Zebrastreifen zu schaffen damit ältere Menschen ein adäquates Lebensumfeld vorfinden

 

Projekte/Aktionen

Digitalisierung der Arbeit (vgl auch AK 4.0)

  • Bezahlbare digitale Medien kennen und nutzen
  • Breitband flächendeckend ausbauen („von überall her arbeiten“)
  • „Workspace as a Service“ vorhalten

Ansprechpartner:

Thomas Vagedes, Leiter Oberstadt Treff,, Dialogweg 1, 21502 Geesthacht

04152 838665 und thomas.vagedes@geesthacht.de

Stefan Manzke, GF OBMK, Trift 30-32, 21502 Geesthacht

04152 9023232 und stefan.manzke@obmk.de